Erfolgsgeschichten

Man trifft sich wieder – auf der PLMA 2022 in Amsterdam

Man trifft sich wieder – auf der PLMA 2022 in Amsterdam

Lesedauer: ca. 2 Min. | Ein Artikel von Dominik Haas | TUNAP Blog

Dieselpest

Der TUNAP Messestand auf der PLMA 2022.

Neustart nach Coronapause

Endlich wieder Messe, endlich wieder PLMA - und TUNAP ist auch dabei! Die „World of Privat Label“ der PLMA (Privat Label Manufacturers Association) in Amsterdam bringt seit 1986 jährlich tausende Hersteller mit Einzel- und Großhändlern in Kontakt. Die Messe ist seit mehr als 35 Jahren ein wichtiger Treiber für Neuheiten und Wachstum und verhilft den Herstellern und Händlern dazu, Kontakte zu knüpfen und sich von Ideen inspirieren zu lassen.

TUNAP nahm im Mai 2019 erstmals ebenfalls an dieser wichtigen Privat Label Messe teil. Leider hat auch hier die Corona-Pandemie seine Wirkung gezeigt und die Messe wurde in den folgenden Jahren immer wieder verschoben. Nach nunmehr drei Jahren Pause fand die PLMA im Mai dieses Jahres endlich wieder statt und TUNAP hat sich mit einem herausstechenden Stand, spannenden Produkten und motivierten Kollegen präsentiert.

TUNAP Stand PLMA

Zwei intensive Messetage

In den zwei Messetagen wurden viele interessant Kontakte geknüpft und Beziehungen zu bestehenden Kunden vertieft. Vom technischen Händler mit einem akuten Bedürfnis nach konkreten Produkten bis hin zu vielversprechenden Projektkunden mit großem Potenzial konnten wir mit bestehenden und künftigen Kunden spannende Möglichkeiten ausloten.

Das bunte Team aus Vertriebs-, Marketing- und Produktmanagementkollegen hat dabei unseren Kunden die TUNAP-Essenz nähergebracht: Hochqualitative und innovative Produkte. Dabei lag der Fokus insbesondere auf den neuen Produkten unserer Bike- und ECO-Line, aber auch auf spannenden Produkten für den Haushalt.

Auch die zukunftsweisenden Ideen für nachhaltigere Verpackungslösungen, wie die bereits in der Marke eingeführten PCR-Kappen, wurden unseren interessierten Besuchern vor Ort vorgestellt. Wir freuen uns auf die vielen spannenden Projekte und natürlich auf die nächste „World of Privat Label“ im kommenden Jahr.