Forschung und Entwicklung

Neuer Imprägnierschaum: Umwelt und Gesundheit im Fokus

Teasertext, bitte anpassen

Unser neuer Imprägnierschaum
Unser neuer Imprägnierschaum:

Beste Qualität bei höchsten Standards hinsichtlich Gesundheits- und Umweltverträglichkeit.

Unser neuer Imprägnierschaum:

Beste Qualität bei höchsten Standards hinsichtlich Gesundheits- und Umweltverträglichkeit.

Der Herbst hat Einzug gehalten und auch der Winter lässt nicht mehr lange auf sich warten. Wer in diesen Tagen das Haus verlassen muss, wird dies auch am zunehmend kühleren und feuchterem Wetter spüren.

Gegen das nasskalte Wetter können wir nicht direkt etwas unternehmen, wir können uns aber mit der entsprechenden Kleidung schützen und diese Wetterschutzfunktion unterstützen. Hierfür liefert TUNAP mit dem neu entwickelten Imprägnierschaum die optimale Lösung.

Am Markt gibt es etliche Imprägniersprays, auch wir bei TUNAP bieten unseren Kunden bereits seit vielen Jahren solche Sprays an.

Worin liegt also der Vorteil, noch einen weiteren Schaum zu entwickeln? Bei dieser Innovation stand für TUNAP ganz klar die Gesundheit im Fokus.

Es hat seinen guten Grund, warum Imprägniersprays nur in freien und gut belüfteten Räumen eingesetzt werden sollen. Die imprägnierende Wirkung erstreckt sich nicht nur auf die Kleidung, die Schuhe oder die Markise. Bei falscher Anwendung können durch das Einatmen der Sprays unter Umständen auch gesundheitliche Risiken entstehen.

Partikel mit einer Größe von unter 10 μm sind potenziell lungengängig: Sie können bis in die Lungenbläschen (Alveolen) gelangen und dort ihre imprägnierende Wirkung entfallen. Dies ist für Alle, die gerne frei atmen, weniger empfehlenswert.

Zwar enthalten die TUNAP Imprägniersprays bereits einen Anteil von weniger als 3% an Partikeln, die kleiner 10 μm sind, um gesundheitliche Risiken zu minimieren. Mit dem neuen Imprägnierschaum konnte die Anzahl dieser Partikel jedoch noch einmal drastisch reduziert werden.

Dies lässt sich durch eine Messung der Partikelgrößenverteilung nachweisen: So sehen wir in Abbildung 1 ein herkömmliches Imprägnierspray. Es ist deutlich erkennbar, dass bei der Messung Ausschläge im Bereich unterhalb der genannten Partikelgröße von 10 μm auftreten.

Im Vergleich zu den herkömmlichen Produkten die Messung der Partikelverteilung des TUNAP Imprägnierschaums (in Abbildung 2), welche keine relevanten Messwerte unterhalb der kritischen Marke von 10 μm aufweist.

Unser neuer Imprägnierschaum wird zudem frei von schädlichen Fluorcarbon-Verbindungen angeboten. Dabei handelt es sich um Verbindungen, die in der Natur nicht vorkommen, durch das Aussprühen jedoch in die Atmosphäre gelangen - und sich schließlich in der Umwelt, in Lebewesen und auch im Menschen anreichern und kaum oder nicht abgebaut werden können.

Langkettige Fluorcarbon-Verbindungen wie PFOA und PFOS wurden bereits verboten und als besonders besorgniserregende Stoffe eingestuft, da sie im Verdacht stehen, die Fortpflanzung zu beeinträchtigen, den Hormonhaushalt zu beeinflussen und Krebs zu fördern.

Auch beim neuen Imprägnierschaum war es also wieder unser Anspruch, beste Qualität zu liefern und gleichzeitig die höchsten Standards hinsichtlich Gesundheits- und Umweltverträglichkeit zu erfüllen.

Zu unserem Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle Themen aus der TUNAP Group. So sind Sie immer auf dem neuesten Stand.