Erfolgreiche Rezertifizierung für das Werk Lichtenau

Erfolgreiche IFS-Rezertifizierung für das Werk Lichtenau

IFS-Zertifizierung nach dem„Higher Level“-Standard für die Produktkategorien

"Kosmetik Produkte" und "Hauhaltschemieprodukte"

Lesedauer: ca. 4 Min. | Ein Artikel von Daniel Fitzner | TUNAP Blog

Erfolgreiche IFS-Rezertifizierung für das Werk Lichtenau

Unsere Partner profitieren seit Jahrzehnten von definierter Qualität, individueller Beratung, Zuverlässigkeit und zertifizierter Sicherheit. Vom Rohstoff bis zur Serienanwendung. Diese zertifizierte Produktsicherheit spiegelt sich in der erfolgreichen Rezertifizierung nach IFS HPC, Scope 1 und 2 des TUNAP Werks Lichtenau wider. Eine Zertifizierung nach IFS HPC (Household and Personal Care Products) ist inzwischen Branchenstandard für die Geschäftsfelder Kosmetik und haushaltschemische Produkte – und gerade im Lebensmitteleinzelhandel die Voraussetzung für einen Marktzugang.

IFS Household and Personal Care Products auf 'Höherem Niveau'-Zertifizierung

IFS-Rezertifizierung für "Kosmetik Produkte" und "Haushaltschemieprodukte".

Ziel: "Higher Level" Standard

Deswegen hat dieser Branchenstandard für die Divisionen Private Brand Technics/Handel und Cosmetics sowie für die umsetzenden TUNAP Werke in Kematen und Lichtenau einen hohen Stellenwert.

Hinzu kommt ein in verschiedenen Punkten wesentlich konkreterer Anforderungskatalog als es beispielsweise bei den gängigen ISO-Normen der Fall ist. Außerdem wird im Zertifizierungsaudit jede Anforderung des Standards mit einem Bewertungsschlüssel benotet, der auch Minuspunkte vorsieht. Ab einem Ergebnis von 75 % gilt der Standard als erfüllt und es kann dementsprechend ein Zertifikat ausgestellt werden.

Ab einem Ergebnis von 95 % wiederum gilt der Standard auf „höherem Niveau“ (Higher Level) als bestanden. Im vorletzten Jahr erzielte das TUNAP Werk Lichtenau mit 93,4 % ein sehr gutes Ergebnis, mit dem die erste IFS-Zertifizierungsstufe erreicht wurde. Konsequenterweise setzte man sich für das nächste Jahr für das Werk Lichtenau den „Higher Level“-Standard zum Ziel – unseres eigenen Anspruchs wegen, aber auch aufgrund von Kundenvorgaben.

Besonderer Dank gilt unseren Mitarbeitern

Folgerichtig wurden im Jahr 2019 im Werk Lichtenau verschiedene Anstrengungen und Maßnahmen auf den Weg gebracht. Diese beinhalten nicht nur die Einführung neuer Hygienekleidung im Produktionsbereich, sondern insbesondere auch stärkere Investitionen in die bauliche Infrastruktur, wie den Umbau der Rohstoffauswiegung, die Installation einer Hygieneschleuse oder der Einbau einer Zwischendecke in der Produktionshalle, Abfülllinien SD und DR.

Ganz unabhängig von diesen Investitionen und der hervorragenden Arbeit des IFS-Teams sind es besonders unsere Mitarbeiter, die mit ihrem täglichen Einsatz ganz wesentlich zu der erfolgreichen Rezertifizierung beitragen. Ihnen gilt ein besonderer Dank. Denn sie sind es, die Verbesserungsvorschläge einbringen können und denen zuallererst Optimierungsmöglichkeiten, unabhängig von Betriebsbegehungen und internen Audits, auffallen. Unsere Mitarbeiter haben die IFS-Zertifizierung mit dem „Higher Level“-Standard (> 95 %) erst möglich gemacht.

Jetzt anmelden

Wir informieren Sie über aktuelle Themen aus der TUNAP Group. So sind Sie immer auf dem neuesten Stand.

Jetzt anmelden