Schmierfette von TUNAP:
Das optimale Schmierfett für Ihre Anwendung

Schmierfette für jede industrielle und maschinelle Anwendung

Mit unserem breiten Sortiment an Schmierfetten stellen wir uns den Herausforderungen aller Industriezweige. Unser Portfolio umfasst eine breite Palette hochwertiger Schmierfette für den professionellen Einsatz, die für unterschiedliche Betriebsbedingungen, Anwendungsbereiche und Industriezweige geeignet sind: wie beispielsweise den Maschinenbau, die Verpackungs- oder Schwerindustrie.


Unser TUNGREASE-Portfolio umfasst folgende Schmierfette


  • Hochtemperatur-Fette
  • Wälz- und Gleitlager-Fette
  • Elektrokontakt-Fette
  • Armaturen-Fette
  • Lebensmittel-Fette

Entdecken Sie unser Sortiment an Schmierfetten

Ein Wälzlager geschmiert mit PFPE-Fett

Inerte Fluorcarbon-Fette

Hochtemperatur-Fette mit ausgezeichneter Medienbeständigkeit

  • TUNGREASE SG
  • TUNGREASE 300
  • TUNGREASE 350
  • TUNGREASE 400

Vollsynthetische Fette aus dieser Reihe sind NSF H1 registriert.

Ein Wälzlager geschmiert mit Calciumkomplex Seifenfett

Calciumkomplexseifen-Fette

Wälz- und Gleitlager-Fette mit hervorragendem Lasttragevermögen

  • TUNGREASE CS Reihe
  • TUNGREASE CSH Reihe
  • TUNGREASE CK Reihe

Vollsynthetische Fette aus dieser Reihe sind NSF H1 registriert.

Ein Wälzlager geschmiert mit Lithiumseifenfett

Lithiumseifen-Fette

Mehrzweck-Fette mit weitem Einsatzbereich

  • TUNGREASE OMC2 Reihe
  • TUNGREASE EP Reihe
  • TUNGREASE LP Reihe
Ein Wälzlager geschmiert mit weißem Aluminiumkomplex Seifenfett

Aluminiumkomplexseifen-Fette

Synthetische Aluminiumkomplexseifen-Fette mit NSF-H1 Registrierung

  • TUNGREASE H1/EP Reihe
  • TUNGREASE AM

Woraus bestehen Schmierfette?

Schmierfette sind halbflüssige bis feste Schmierstoffe und setzen sich normalerweise aus folgenden Basiskomponenten zusammen:

  • Grundöl (circa 75 Prozent),
  • Dickungsmittel (circa 15 Prozent) und
  • Additiven (bis zu 10 Prozent).

Die Verdicker haben entscheidenden Einfluss auf die Schmierleistung. Die Dickungsmittel sind in der Regel Leicht- bzw. Alkalimetallseifen, welche die Öltropfen wie ein Schwamm umgeben. In Abhängigkeit von Temperatur, Zeit und Scherung (Beanspruchung) wird das Schmieröl mehr oder weniger schnell freigesetzt.

Die Additive beeinflussen die Gebrauchseigenschaften von Schmierfetten bezüglich des Verschleiß- und Korrosionsschutzes, der Haftfähigkeit, der Alterungsstabilität und des Lasttragevermögens.

Schmierung und Korrosionsschutz

Metallelemente wie Zahnräder, Ketten oder Gelenke der Lager, welche besonderer Reibung und Bewegung ausgesetzt sind, lassen sich durch Schmierfette effektiv schützen. Neben der Schmierung bieten Schmierfette außerdem einen wirkungsvollen Schutz vor Schmutz und Feuchtigkeit.

So können Verschleiß, Korrosion und äußere Einflüsse wie Spritzwasser, Luftfeuchtigkeit und Verschmutzung den Metallteilen Ihrer Maschinen nichts anhaben.